Allgemein, Betriebssysteme, VPS, vServer

Neue Betriebssysteme für Linux vServer!

Wir heißen euch erneut herzlich Willkommen zu unserem Blogpost auf webtropia.com. Heute haben wir für euch Linuxfreunde eine äußerst gute Nachricht. In unserer Spate „vServer“ gibt’s ab jetzt neue Versionen von Ubuntu und Debian. Hier könnt ihr während der Bestellung die neuen Betriebssysteme für VMs und Container auswählen. Natürlich könnt ihr wie gewohnt mit dem Repository nachträglich eine Neuinstallation vornehmen. Im heutigen Blogpost präsentieren wir euch grob die Neuerungen und was euch erwarten kann mit den neuesten Versionen!

Ubuntu 20.04 schnell und abgerundet

Mit dem neuesten Ubuntu 20.04 erwarten euch native Features und einige systemrelevante Updates. Die neue Version ermöglicht schnellere Bootzeiten, die einfach immer gern gesehen sind unter neuen Iterationen. Darüber hinaus wurde das Kernel standardmäßig auf 5.4 geupdated und kommt mit besseren Sicherheitsanforderungen, virtio-fs (Treiber für volle OS Virtualisierung), FS-verity (System für’s Scannen von Integritätsverlust von Daten) und dm-clone (Tool um device mapper target und ExFAT Daten zu klonen). Zudem werden baseline ExFAT und WireGuard Support mit der neuen Versionierung hinzugefügt. Also, sofern ihr keinen vServer habt, mietet euch einen unserer günstigen Linux vServer mit dem neuesten Ubtuntu 20.04 auf webtropia.com.

Debian 10

Debian 10, Codename „Buster“, ist schon etwas länger für eure Linux vServer erhältlich, aber nun könnt ihr auch Plesk vorinstalliert im Duo-Pack bestellen. Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung über die Änderungen im Vergleich zum Vorgängermodell: Zum einen können Nutzer nun auf Servern mit aktivem Secure Boot das Debian Betriebssystem ohne Probleme betreiben. Zudem ist AppArmor nun ein standardmäßig aktiviertes Feature in der neuesten Versionierung. AppArmor ist ein Kontrollrahmen für Anwendungen, die nach vordefinierten Regeln nur eine bestimmte Zugriffsreichweite für andere Dateien erhalten. Mit diesem Feature kann der Missbrauch von sowohl bekannten als auch unbekannten Sicherheitslücken präventiv abgefangen werden. Ein weiteres neues cooles Feature – oder eher Quality of Life Change – sind die Anpassungen an den man-pages („Bedienungsanleitung“ für Kommandozeilen) für unsere deutschsprachigen Nutzer. Es gab einige Zusätze und Nachträge. Und hier gilt auch, sofern ihr keinen vServer habt, mietet euch einen unserer günstigen Linux vServer mit Debian 10 auf webtropia.com.

Und was noch?

Natürlich werden alle vorherigen Versionen weiterhin angeboten, die im LTS-Cycle enthalten sind und wie gewohnt findet die Auswahl des Betriebssystems während der Bestellung statt. Zudem können Bestandskunden nachträglich ein Upgrade auf eine beliebige Version vornehmen. Darüber hinaus könnt ihr nun auch mit diesen neuen Linux-Versionen Plesk vorinstallieren lassen! Das war vorher aufgrund von technischen Limitationen nicht möglich war, aber die Programmier-Magier von webtropia.com konnten den Ball doch noch ins Rollen bringen. Ihr wisst sicherlich alle was Plesk ist, aber hier nochmal ein kleiner Rundown: Plesk ist ein Administrationstool für Server. Mit diesem äußerst nützlichen Stück Software könnt ihr euren Server an jeder Front kontrollieren, analysieren und überwachen. Zudem wird euch ein riesiges Portfolio an Plug-ins angeboten, mit denen ihr euer Plesk nach Bedarf erweitern bzw. customizen könnt. Kurz um: Ab sofort könnt ihr mit Debian 10 & Ubuntu 20.04 Plesk vorinstalliert bestellen.

Preisdimension der vServer

Schon ab 2,49€ pro Monat könnt ihr mit eurem vServer Linux XS (als VM zzgl. +5,00€ pro Monat) durchstarten! Hier fallen natürlich 0 € Setup-Gebühren an. Sichert euch jetzt einen günstigen vServer Linux mit Ubuntu 20.04 oder Debian 10 auf webtropia.com.

Viele Grüße

Euer Team von webtropia.com!

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.